Wir lieben ZahlenPreise:

 

Zugegeben, die Kosten für einen Buchhalter werden einen Teil Ihres Budgets beanspruchen. Aber wissen Sie, was noch teurer als ein Buchhalter ist? 


Nämlich, keinen Buchhalter zu haben. 


Bedenken Sie: durch eine zeitnahe Buchhaltung können Ihre Eingangsrechnungen fristgerecht bezahlt werden und Ihnen gehen keine Skontoerlöse mehr verloren. Mahngebühren gehören der Vergangenheit an. Die Fälligkeit von Ausgangsrechnungen wird überwacht. Forderungsausfälle können somit vermieden werden. 


Zu guter Letzt verlangt das Finanzamt eine ordnungsmäßige Buchführung*. Keine zu haben, kann sehr teuer werden. 


Ihr Steuerberater wird sich freuen, Ihre Belege am Ende des Jahres noch sortieren zu müssen. Kann er doch dafür noch eine gehörige Rechnung nach der Gebührenordnung für Steuerberater schreiben.

Das Honorar eines selbständigen Buchhalters richtet sich dagegen nach der Gebührentabelle des b.b.h. (Bundesverband der selbständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter), welche wesentlich günstiger ist als die Gebührenverordnung der Steuerberater (StGebV).


Die Kosten für die laufende Buchhaltung lassen sich im voraus nur sehr schwer kalkulieren, da jedes Unternehmen sich in seiner Struktur unterscheidet.  Der Arbeitsaufwand hängt in erster Linie von der Anzahl der Belege ab und wie einfach oder kompliziert einzelne Geschäftsfälle sind und wie die Belege vorsortiert sind.  


In der Regel werden die monatlichen Buchhaltungskosten für ein kleineres Unternehmen etwa zwischen € 69,00 und € 220,00 betragen. Miniunternehmen mit wenigen Buchungen noch darunter. 

Für nicht pauschalierte Dienstleistungen beträgt unser Stundensatz zwischen € 29,-- und € 39,--.  Der Tagessatz € 215,-- /7,5 Std.


Evtl. zusätzliche Nebenleistungen werden separat in Rechnung gestellt. 



Sprechen Sie uns an. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot. 



Alle genannten Preise verstehen sich zzgl. gesetzlicher (19%) Mehrwertsteuer.







bitte beachten